Nomenklatur von kondensierten Heterocyclen(Heterozyklen)

Définitionen

Ortho-kondensierte Systeme Ortho polycyklische Systeme sind Systeme, bei denen zwei benachbarte Ringe zwei und nur zwei Atome gemeinsam haben ( n gemeinsame Seiten und 2n gemeinsame Atome). Ortho- und perikondensierte Systeme Ortho- und perikondensierte Systeme sind polyzyklische Systeme, bei denen ein Ring zwei und nur zwei benachbarte Atome enthält, die mit jedem der zwei (oder mehreren) Ringe einer kontinuierlichen Reihe von ortho-kondensierten Ringen gemeinsam sind ( n gemeinsame Seten und weniger als 2n gemeinsame Atome).

Konstruktion des Namens

Triviale und halbtriviale Namen

Hier eine unkomplette Liste der →     polycyklischen Kohlenwasserstoffen mit trivialen Namen. Hier noch eine etwas komplettere Liste der →     polycyklischen Kohlenwasserstoffen mit trivialen Namen.

Wahl des Kerns

Polyzyklische Systeme mit der maximalen Anzahl von nichtkumulativen Doppelbindungen (und die keinen trivialen oder semi-trivialen Namen haben) werden benannt, indem eine Komponente mit einem trivialen oder semi-trivialen Namen als Basiskomponente ausgewählt wird und durch Bezeichnen der anderen Komponenten durch Präfixe.

Bezeichnung der Präfixe

Präfixe, die eine feste Komponente definieren, werden gebildet, normalerweise durch Ersetzen des Zyklusterminals "e" durch ein "o". Pyrrolo, Pyrimido, ... Einige Fusionspräfixe sind verkürzt: Benzo (acetamido), Naphtho, Anthra, Phenanthro, Cyclobuta, Cyclopenta, Thieno..

Angabe der Position der Fusion

Die Seiten des Kernringes werden durch die folgenden Buchstaben unterschieden: "a, b, c, ...", die Seiten der anderen Basiskomponenten werde "1, 2, ..." numerotiert: Die Heteroatomindizes werden in eckige Klammern gesetzt.

Numerotation

Orientierung des polyzyklischen Systems - Eine maximale Anzahl horizontaler Zyklen in einer Reihe - Ein Maximum von Zyklen über und rechts von der "horizontalen Reihe". - Wenn zwei oder mehr Ausrichtungen möglich sind, wählen Sie diejenige mit den wenigsten Zyklen im unteren linken Viertel

Nummerierung des polyzyklischen Systems: - Nummerierung im Uhrzeigersinn, beginnend mit dem ersten Atom, das nicht an einer zyklischen Verschmelzung beteiligt ist und das auf der linksten Seite ist im höchsten Zyklus rechts (in Bezug auf die "horizontalen Linie"). - Gemeinsame Atome von einem oder mehreren Zyklen werden ausgelassen (au├čer bei Heteroatomen) - Gemeinsame Atome eines oder mehrerer Ringe werden durch Hinzufügen der römischen Buchstaben (a, b, ...) zur Nummer der vorherigen Position bezeichnet. - Die inneren Atome folgen der höchsten Zahl (Drehung im Uhrzeigersinn).